Im April 1972, anlässlich des 1. Internationalen Symposiums der ‚Association of Medical Advisors in the Pharmaceutical Industry‘ (AMAPI) in London, England, fand sich eine Gruppe der dort vertretenen Ärzte aus der deutschen pharmazeutischen Industrie zusammen und diskutierte erstmals Pläne, in der Bundesrepublik Deutschland eine ähnliche Organisation zu gründen.

Im April 1973 wurde die ‚Fachgesellschaft der Ärzte in der pharmazeutischen Industrie e.V.‘ (FÄPI) anlässlich des Internistenkongresses der ‚Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin‘ in Wiesbaden von 16 engagierten Ärzten mit Tätigkeiten in der pharmazeutischen Industrie gegründet und der erste Vorstand gewählt.

Im Jahr 1996 wurde die FÄPI in DGPharMed – Deutsche Gesellschaft für Pharmazeutische Medizin e.V. – umbenannt. Diese Umbenennung ging mit der Erweiterung des Aufgaben- und Wirkungsspektrums nach innen und nach außen einher und reflektiert die internationalen Entwicklungen im Fach Pharmazeutische Medizin.

Am 20. und 21. März 2014 fand der 30. DGPharMed Jahreskongress als gemeinsame Veranstaltung mit dem  „17th International Conference on Pharmaceutical Medicine (ICPM 2014) in Berlin statt. In nationalen und internationalen Symposien wurden aktuelle Beiträge zum Thema „Smart development for better drugs“ präsentiert und mit dem interessierten Fachpublikum angeregt diskutiert. Mit über 350 Teilnehmern und 30 Ausstellern war es ein herausragendes Ereignis für unsere Gesellschaft.

Durch die Abstimmungen vom 15. Februar und 17. März 2016 trat die aktuelle Satzung der DGPharMed e.V. in Kraft. Wichtige Änderungen im Bereich des Erwerbs der Mitgliedschaft erweitern nun die Möglichkeiten zum Beitritt und der aktiven Mitarbeit in der Gesellschaft.

© Copyright 2017 DGPharMed | KONTAKT | IMPRESSUM