Satzung der DGPharMed

Die Satzung der DGPharMed stammt aus dem Jahr 1973.
Sie wurde in der Gründungsversammlung der DGPharMed
im April 1973 in Wiesbaden angenommen und seit dem mehrfach geändert.

Die aktuell geltende Satzung der DGPharMed ist der Öffentlichkeit zugänglich:

Sie ist als PDF-Datei zum Download hinterlegt.

 

Code of Ethical Conduct

Zur Entwicklung von Arzneimitteln und Medizinprodukten gehören klinische Prüfungen,
die ihrem Wesen nach Experimente am Menschen darstellen. Zum Schutz der an diesen
Experimenten beteiligten Personen gelten strenge rechtliche und ethische Regeln.
Ein allgemein anerkanntes Regelwerk ist die Deklaration von Helsinki, die ethische
Grundsätze in der Medizin festschreibt.

Bei der Fokussierung auf das Fachgebiet der Pharmazeutischen Medizin bedarf es einer
weiteren Detaillierung dieses Regelwerks. Dies leistet der „International Code of Ethical
Conduct for Pharmaceutical Physicians” der ‚International Federation of Associations of
Pharmaceutical Physicians’ (IFAPP)

Aktuelle Version des
International Code of Ethical Conduct for Pharmaceutical Physicians”.

 

(Muster-)Berufsordnung für die in Deutschland
tätigen Ärztinnen und Ärzte (Stand 2011)

“Die auf der Grundlage der Kammer- und Heilberufsgesetze beschlossene Berufsordnung
stellt die Überzeugung der Ärzteschaft zum Verhalten von Ärztinnen und Ärzten gegenüber
den Patientinnen und Patienten, den Kolleginnen und Kollegen, den anderen Partnerinnen
und Partnern im Gesundheitswesen sowie zum Verhalten in der Öffentlichkeit dar. Dafür
geben sich die in Deutschland tätigen Ärztinnen und Ärzte die […]Berufsordnung.”
[aus der Präambel der aktuellen (Muster-)Berufsordnung der Bundesärztekammer]

Die (Muster-)Berufsordnung ist eine Empfehlung der Bundesärztekammer an die
Landesärztekammern, die dazu beitragen soll, die Berufsordnungen in den einzelnen
Ländern möglichst einheitlich zu gestalten.

Aktuelle Version der (Muster-)Berufsordnung 

 

 

© Copyright 2017 DGPharMed | KONTAKT | IMPRESSUM